<![CDATA[LVB Nachrichten]]> de <![CDATA[Erhebliche Einschränkungen im LVB-Angebot durch mehrere Demonstrationen]]> Aufgrund mehrerer angemeldeter Demonstrationen ist damit zu rechnen, dass es am Freitag, 30. Januar von 14 Uhr bis voraussichtlich 22 Uhr, zu erheblichen Einschränkungen für die Kunden der Leipziger Verkehrsbetriebe im Bus- und Straßenbahnverkehr auf dem Innenstadtring sowie den angrenzenden Bereichen kommen wird.

Im Laufe des Nachmittags kann es zu Veränderungen in der Linienführung für einzelne Straßenbahn- und Buslinien kommen. Die Leipziger Verkehrsbetriebe sind in Abstimmung mit der Polizei bemüht, an dem Tag das gewohnte Angebot so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

Am Nachmittag wird voraussichtlich der Straßenbahnbahnverkehr auf dem westlichen Innenstadtring bzw. den angrenzenden innenstadtnahen Bereichen gesperrt. Gemeinsam mit der Stadt Leipzig und der Polizei sind die LVB bemüht die Haltestellen Goerdelerring sowie Hauptbahnhof befahren zu können. Einzelne Linien können dann wie gewohnt fahren. Zahlreiche Linien, die über den Augustusplatz, Wilhelm-Leuschner-Platz fahren, werden jedoch großräumig umgeleitet.

Über operative Änderungen der Linienführung informieren die LVB wie gewohnt über die Internetseite www.lvb.de sowie über www.lvb.de/v. Darüber hinaus informieren die LVB an der Service-Hotline 0341-19449, über www.facebook.de/LVBdirekt sowie über www.twitter.de/LVB_direkt.

Die geplanten Linienführungen am 30. Januar im Überblick

  • Tram 1 verkehrt ab Goerdelerring mit Umleitung über Kurt-Schumacher-Straße, Berliner Straße und Volbedingstraße zum Stannebeinplatz.
  • Tram 2 verkehrt nicht.
  • Tram 3 verkehrt in normaler Linienführung.
  • Tram 4 verkehrt ab Hauptbahnhof über Wintergartenstraße, Kohlgartenstraße und Reudnitz, Koehlerstraße.
  • Tram 7 verkehrt ab Hauptbahnhof über Wintergartenstraße, Kohlgartenstraße und Reudnitz, Koehlerstraße.
  • Tram 8 verkehrt nicht.
  • Tram 9 verkehrt ab Haltestelle HTWK über Richard-Lehmann-Straße, Zwickauer Straße, Semmelweisstraße, Phillip-Rosenthal-Straße, Prager Straße, Riebeckstraße, Kohlgartenstraße, Wintergartenstraße, Hauptbahnhof (Gleis 1 bzw. 2) und Kurt-Schumacher-Straße.
  • Tram 10 verkehrt nicht. Busersatzverkehr fährt zwischen Connewitz, Kreuz und Triftweg.
  • Tram 11 verkehrt ab Haltestelle HTWK über Richard-Lehmann-Straße und weiter über Zwickauer Straße, Phillip-Rosenthal-Straße, Prager Straße, Riebeckstraße, Kohlgartenstraße, Wintergartenstraße zum Hauptbahnhof.
  • Tram 12 verkehrt von Gohlis-Nord kommend bis Pfaffendorfer Straße und weiter über Gottschedstraße als Linie 14 zum S-Bf. Plagwitz.
  • Tram 14 verkehrt ab Gottschedstraße über Pfaffendorfer Straße und weiter als Linie 12 nach Gohlis-Nord.
  • Tram 15 verkehrt ab Hauptbahnhof über Wintergartenstraße, Kohlgartenstraße, Reudnitz, Koehlerstraße und weiter über Riebeckstraße, Prager Straße.
  • Tram 16 verkehrt ab Deutscher Nationalbibliothek über Phillip-Rosenthal-Straße, Prager Straße, Riebeckstraße, Kohlgartenstraße, Wintergartenstraße zum Hauptbahnhof.
  • Bus 72/73 verkehrt ab Reudnitz, Koehlerstraße weiter über Dresdner Straße bis Haltestelle Gerichtsweg. Von dort über Ranftsche Gasse und Kohlgartenstraße zur Ersatzendstelle Elsastraße.
  • Bus 74 verkehrt in normaler Linienführung.
  • Bus 89 verkehrt ab Haltestelle Wächterstraße über Karl-Tauchnitz- und Friedrich-Ebert-Straße zur Ersatzendstelle Westplatz.
  • Bus 131 verkehrt in normaler Linienführung.

Ausführlichere Informationen zu den Linienwegen erhalten Sie im Internet unter www.lvb.de.
Über weitere operative Linienänderungen informieren wir aktuell über www.lvb.de/v

Wir bitten unsere Kundinnen und Kunden um Verständnis.

]]>
Aufgrund mehrerer angemeldeter Demonstrationen ist damit zu rechnen, dass es am Freitag, 30. Januar von 14 Uhr bis voraussichtlich 22 Uhr, zu erheblichen Einschränkungen für die Kunden der Leipziger Verkehrsbetriebe im Bus- und Straßenbahnverkehr auf dem Innenstadtring sowie den angrenzenden Bereichen kommen wird.

Im Laufe des Nachmittags kann es zu Veränderungen in der Linienführung für einzelne Straßenbahn- und Buslinien kommen. Die Leipziger Verkehrsbetriebe sind in Abstimmung mit der Polizei bemüht, an dem Tag das gewohnte Angebot so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

Am Nachmittag wird voraussichtlich der Straßenbahnbahnverkehr auf dem westlichen Innenstadtring bzw. den angrenzenden innenstadtnahen Bereichen gesperrt. Gemeinsam mit der Stadt Leipzig und der Polizei sind die LVB bemüht die Haltestellen Goerdelerring sowie Hauptbahnhof befahren zu können. Einzelne Linien können dann wie gewohnt fahren. Zahlreiche Linien, die über den Augustusplatz, Wilhelm-Leuschner-Platz fahren, werden jedoch großräumig umgeleitet.

Über operative Änderungen der Linienführung informieren die LVB wie gewohnt über die Internetseite www.lvb.de sowie über www.lvb.de/v. Darüber hinaus informieren die LVB an der Service-Hotline 0341-19449, über www.facebook.de/LVBdirekt sowie über www.twitter.de/LVB_direkt.

Die geplanten Linienführungen am 30. Januar im Überblick

  • Tram 1 verkehrt ab Goerdelerring mit Umleitung über Kurt-Schumacher-Straße, Berliner Straße und Volbedingstraße zum Stannebeinplatz.
  • Tram 2 verkehrt nicht.
  • Tram 3 verkehrt in normaler Linienführung.
  • Tram 4 verkehrt ab Hauptbahnhof über Wintergartenstraße, Kohlgartenstraße und Reudnitz, Koehlerstraße.
  • Tram 7 verkehrt ab Hauptbahnhof über Wintergartenstraße, Kohlgartenstraße und Reudnitz, Koehlerstraße.
  • Tram 8 verkehrt nicht.
  • Tram 9 verkehrt ab Haltestelle HTWK über Richard-Lehmann-Straße, Zwickauer Straße, Semmelweisstraße, Phillip-Rosenthal-Straße, Prager Straße, Riebeckstraße, Kohlgartenstraße, Wintergartenstraße, Hauptbahnhof (Gleis 1 bzw. 2) und Kurt-Schumacher-Straße.
  • Tram 10 verkehrt nicht. Busersatzverkehr fährt zwischen Connewitz, Kreuz und Triftweg.
  • Tram 11 verkehrt ab Haltestelle HTWK über Richard-Lehmann-Straße und weiter über Zwickauer Straße, Phillip-Rosenthal-Straße, Prager Straße, Riebeckstraße, Kohlgartenstraße, Wintergartenstraße zum Hauptbahnhof.
  • Tram 12 verkehrt von Gohlis-Nord kommend bis Pfaffendorfer Straße und weiter über Gottschedstraße als Linie 14 zum S-Bf. Plagwitz.
  • Tram 14 verkehrt ab Gottschedstraße über Pfaffendorfer Straße und weiter als Linie 12 nach Gohlis-Nord.
  • Tram 15 verkehrt ab Hauptbahnhof über Wintergartenstraße, Kohlgartenstraße, Reudnitz, Koehlerstraße und weiter über Riebeckstraße, Prager Straße.
  • Tram 16 verkehrt ab Deutscher Nationalbibliothek über Phillip-Rosenthal-Straße, Prager Straße, Riebeckstraße, Kohlgartenstraße, Wintergartenstraße zum Hauptbahnhof.
  • Bus 72/73 verkehrt ab Reudnitz, Koehlerstraße weiter über Dresdner Straße bis Haltestelle Gerichtsweg. Von dort über Ranftsche Gasse und Kohlgartenstraße zur Ersatzendstelle Elsastraße.
  • Bus 74 verkehrt in normaler Linienführung.
  • Bus 89 verkehrt ab Haltestelle Wächterstraße über Karl-Tauchnitz- und Friedrich-Ebert-Straße zur Ersatzendstelle Westplatz.
  • Bus 131 verkehrt in normaler Linienführung.

Ausführlichere Informationen zu den Linienwegen erhalten Sie im Internet unter www.lvb.de.
Über weitere operative Linienänderungen informieren wir aktuell über www.lvb.de/v

Wir bitten unsere Kundinnen und Kunden um Verständnis.

]]>
Thu, 29 Jan 15 17:59:00 +0100
<![CDATA[Neue Trends in der Alltagsmobilität –Teilnehmerinnen und Teilnehmer für spannende wissenschaftliche Studien gesucht]]> In Kooperation mit 13 Verkehrsunternehmen oder Verkehrsverbünden sowie dem VDV - Verband Deutscher Verkehrsunternehmen ist eine umfassende wissenschaftliche Studie geplant. Das Projekt soll dazu beitragen, das Zusammenspiel der neuen Verkehrsangebote wie etwa dem Carsharing, Fahrradverleihsystemen und der Elektromobilität mit den bewährten Angeboten des öffentlichen Verkehrs genauer zu untersuchen. Im Fokus stehen Kundenbedürfnisse und Erwartungen an die neuen Angebote. Neben kurzen Online-Befragungen werden interessierte Nutzer auch dazu eingeladen, ihr eigenes Mobilitätsverhalten über 14 Tage zu beobachten. Dazu stehen im Projekt eine speziell entwickelte Smartphone-App sowie Online-Tagebücher zur Verfügung, die auch ohne die Nutzung eines Smartphones eingesetzt werden können.

Beantwortet werden sollen vielfältige Fragen. Welche Trends sind bereits im Alltag angekommen? Zu welchen Anlässen werden die neuen Angebote genutzt? Wie werden sie bewertet und was lässt sich noch verbessern? Wo drückt der tägliche Mobilitätsschuh? Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, suchen infas und das InnoZ Personen, die bereits Erfahrungen mit den neuen Mobilitätskonzepten und Technologien gemacht haben.

Sie entscheiden sich im Alltag je nach Situation für ganz unterschiedliche Verkehrsmittel – heute mit dem Rad, morgen mit dem Auto und übermorgen mit Bus oder Bahn? Sie fahren ein Elektroauto oder sind Mitglied einer Carsharing-Organisation? Sie nutzen ein Leihfahrradsystem? Dann suchen infas und das InnoZ gemeinsam mit den Leipziger Verkehrsbetrieben Sie als Studienteilnehmerin oder Teilnehmer. Sie sind dabei? Hier erfahren Sie mehr und können sich auch gleich anmelden: www.infas.de/lvb

Die Ergebnisse der Studien werden veröffentlicht. Als Dankeschön für das Mitmachen und Ihre Unterstützung erhalten Sie bereits vor der Veröffentlichung eine Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse. Damit verfügen Sie über spannende Informationen aus erster Hand. Zusätzlich haben Sie als Studienteilnehmerin oder Studienteilnehmer die Chance auf einen neuen Blick auf Ihre eigenen Wege und Verkehrsmittelentscheidungen. Und natürlich erwartet Sie am Ende der Studie zusätzlich ein weiteres kleines Dankeschön. Seien Sie also gespannt und machen Sie mit. Wir freuen uns auf Sie!

infas aus Bonn ist eines der renommiertesten Sozial- und Marktforschungsinstitute in Deutschland. Ein inhaltlicher Schwerpunkt ist der Verkehrsbereich, der sich seit vielen Jahren mit der Alltagsmobilität der Menschen und zukunftsweisenden Entwicklungen beschäftigt.

Das InnoZ hat seinen Sitz in Berlin und befasst sich aus wissenschaftlicher Perspektive in interdisziplinären Forscherteams mit allen Formen der neuen Mobilitätsangebote.

]]>
Es gibt eine Vielzahl neuer Entwicklungen und Trends in der Alltagsmobilität. Die Anzahl der Carsharer nimmt von Jahr zu Jahr zu. Das Fahrradfahren hat Rückenwind. Die ersten Elektroautos werden auf den Straßen gesichtet. Vor allem in den großen Städten entscheiden sich mehr junge Menschen als früher für Bus oder Bahn. Gemeinsam gehen das infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH und das InnoZ - Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel diesen Entwicklungen nach.

]]>
In Kooperation mit 13 Verkehrsunternehmen oder Verkehrsverbünden sowie dem VDV - Verband Deutscher Verkehrsunternehmen ist eine umfassende wissenschaftliche Studie geplant. Das Projekt soll dazu beitragen, das Zusammenspiel der neuen Verkehrsangebote wie etwa dem Carsharing, Fahrradverleihsystemen und der Elektromobilität mit den bewährten Angeboten des öffentlichen Verkehrs genauer zu untersuchen. Im Fokus stehen Kundenbedürfnisse und Erwartungen an die neuen Angebote. Neben kurzen Online-Befragungen werden interessierte Nutzer auch dazu eingeladen, ihr eigenes Mobilitätsverhalten über 14 Tage zu beobachten. Dazu stehen im Projekt eine speziell entwickelte Smartphone-App sowie Online-Tagebücher zur Verfügung, die auch ohne die Nutzung eines Smartphones eingesetzt werden können.

Beantwortet werden sollen vielfältige Fragen. Welche Trends sind bereits im Alltag angekommen? Zu welchen Anlässen werden die neuen Angebote genutzt? Wie werden sie bewertet und was lässt sich noch verbessern? Wo drückt der tägliche Mobilitätsschuh? Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, suchen infas und das InnoZ Personen, die bereits Erfahrungen mit den neuen Mobilitätskonzepten und Technologien gemacht haben.

Sie entscheiden sich im Alltag je nach Situation für ganz unterschiedliche Verkehrsmittel – heute mit dem Rad, morgen mit dem Auto und übermorgen mit Bus oder Bahn? Sie fahren ein Elektroauto oder sind Mitglied einer Carsharing-Organisation? Sie nutzen ein Leihfahrradsystem? Dann suchen infas und das InnoZ gemeinsam mit den Leipziger Verkehrsbetrieben Sie als Studienteilnehmerin oder Teilnehmer. Sie sind dabei? Hier erfahren Sie mehr und können sich auch gleich anmelden: www.infas.de/lvb

Die Ergebnisse der Studien werden veröffentlicht. Als Dankeschön für das Mitmachen und Ihre Unterstützung erhalten Sie bereits vor der Veröffentlichung eine Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse. Damit verfügen Sie über spannende Informationen aus erster Hand. Zusätzlich haben Sie als Studienteilnehmerin oder Studienteilnehmer die Chance auf einen neuen Blick auf Ihre eigenen Wege und Verkehrsmittelentscheidungen. Und natürlich erwartet Sie am Ende der Studie zusätzlich ein weiteres kleines Dankeschön. Seien Sie also gespannt und machen Sie mit. Wir freuen uns auf Sie!

infas aus Bonn ist eines der renommiertesten Sozial- und Marktforschungsinstitute in Deutschland. Ein inhaltlicher Schwerpunkt ist der Verkehrsbereich, der sich seit vielen Jahren mit der Alltagsmobilität der Menschen und zukunftsweisenden Entwicklungen beschäftigt.

Das InnoZ hat seinen Sitz in Berlin und befasst sich aus wissenschaftlicher Perspektive in interdisziplinären Forscherteams mit allen Formen der neuen Mobilitätsangebote.

]]>
Tue, 27 Jan 15 16:08:00 +0100
<![CDATA[Verschiebung der LVB-Mobilitätsberatung]]> Auf Grund der zu erwartenden Demonstrationen verschieben die Leipziger Verkehrsbetriebe die Mobilitätsberatung für Senioren am 28. Januar um 14 Uhr im Straßenbahnhof Angerbrücke. Die LVB-Mobilitätsberatung findet am 24. Februar um 14 Uhr im AWO-Seniorenheim Leipzig-Schönau, Haus 2, Mehrzweckraum, in der Jenaer Straße 29, 04205 Leipzig statt. Wir bitten um Verständnis.

]]>
Auf Grund der zu erwartenden Demonstrationen verschieben die Leipziger Verkehrsbetriebe die Mobilitätsberatung für Senioren am 28. Januar um 14 Uhr im Straßenbahnhof Angerbrücke. Die LVB-Mobilitätsberatung findet am 24. Februar um 14 Uhr im AWO-Seniorenheim Leipzig-Schönau, Haus 2, Mehrzweckraum, in der Jenaer Straße 29, 04205 Leipzig statt. Wir bitten um Verständnis.

]]>
Mon, 26 Jan 15 07:27:00 +0100
<![CDATA[Tram 7 - Einschränkungen wegen Bauarbeiten Torgauer Straße]]> Die Straßenbahnlinie 7 verkehrt von Montag, dem 26. Januar ab 6 Uhr bis Mittwoch, den 28. Januar um 13 Uhr wegen einer Havarie an einem Schachtgehäuse im Gleisbereich vor dem Grundstück Torgauer Straße 14 mit Einschränkungen.
Dabei nutzt die Straßenbahnlinie 7 in dieser Zeit zwischen den Haltestellen Wiebelstraße und Annenstraße nur den Fahrtweg über die Wurzner Straße und bedient dabei die Haltestelle Edlichstraße.
Im Normalfall verkehrt die Straßenbahnlinie 7 zeitweise auch über den Torgauer Platz. Diese Fahrten sind vom 26. Januar ab 6 Uhr bis 28. Januar um 13 Uhr nicht möglich. Die Haltestellen Torgauer Platz und Geißlerstraße können dabei von der Linie 7 nicht bedient werden.
Der Kfz-Verkehr wird beidseitig an der Baustelle vorbeigeführt.

]]>
Die Straßenbahnlinie 7 verkehrt von Montag, dem 26. Januar ab 6 Uhr bis Mittwoch, den 28. Januar um 13 Uhr wegen einer Havarie an einem Schachtgehäuse im Gleisbereich vor dem Grundstück Torgauer Straße 14 mit Einschränkungen.
Dabei nutzt die Straßenbahnlinie 7 in dieser Zeit zwischen den Haltestellen Wiebelstraße und Annenstraße nur den Fahrtweg über die Wurzner Straße und bedient dabei die Haltestelle Edlichstraße.
Im Normalfall verkehrt die Straßenbahnlinie 7 zeitweise auch über den Torgauer Platz. Diese Fahrten sind vom 26. Januar ab 6 Uhr bis 28. Januar um 13 Uhr nicht möglich. Die Haltestellen Torgauer Platz und Geißlerstraße können dabei von der Linie 7 nicht bedient werden.
Der Kfz-Verkehr wird beidseitig an der Baustelle vorbeigeführt.

]]>
Fri, 23 Jan 15 13:34:00 +0100
<![CDATA[Winterferienpass auch bei LVB erhältlich – SMC-Kunden erhalten Ferienpass geschenkt]]> Ab sofort ist der Winterferienpass in den Verkaufsstellen der LVB sowie unter anderem im Amt für Jugend, Familie und Bildung, im Neuen Rathaus, in den Bibliotheken und den Bürgerämtern erhältlich. Angeboten wird der Pass von der Stadt Leipzig und ist für fünf Euro zu erwerben

Jeder Leipziger Schüler, der für das Schuljahr 2014/2015 eine SchülerMobilCard (SMC) besitzt, bekommt auch in diesem Jahr von den LVB einen Ferienpass geschenkt. Die Winterferienpässe, die die LVB von der Stadt erworben haben, können von SMC-Kunden in den LVB-Mobilitätszentrum am Hauptbahnhof und im LVB-Service-Center der Markgrafenstraße 2 (am Wilhelm-Leuschner-Platz) abgeholt werden.

Mit dem Winterferienpass können die Leipziger Schüler wieder zwei erlebnisreiche Wochen verbringen. In diesem Jahr bietet der Pass über 1.000 Veranstaltungen von rund 160 Vereinen, Freizeittreffs und weiteren Partnern an. Damit erhalten die Leipziger Schüler wieder eine Fülle von Anregungen für interessante Ferienerlebnisse, egal ob mit oder ohne Schnee, ob drinnen oder draußen.

Integriert ist eine MDV-Ferienfahrkarte. Sie gilt für den Zeitraum der Winterferien (7. bis 22. Februar) zur kostenlosen Nutzung auf allen LVB-Linien sowie den Verkehrsmitteln des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) im Stadtgebiet Leipzig (Tarifzone 110).

]]>
Ab sofort ist der Winterferienpass in den Verkaufsstellen der LVB sowie unter anderem im Amt für Jugend, Familie und Bildung, im Neuen Rathaus, in den Bibliotheken und den Bürgerämtern erhältlich. Angeboten wird der Pass von der Stadt Leipzig und ist für fünf Euro zu erwerben

Jeder Leipziger Schüler, der für das Schuljahr 2014/2015 eine SchülerMobilCard (SMC) besitzt, bekommt auch in diesem Jahr von den LVB einen Ferienpass geschenkt. Die Winterferienpässe, die die LVB von der Stadt erworben haben, können von SMC-Kunden in den LVB-Mobilitätszentrum am Hauptbahnhof und im LVB-Service-Center der Markgrafenstraße 2 (am Wilhelm-Leuschner-Platz) abgeholt werden.

Mit dem Winterferienpass können die Leipziger Schüler wieder zwei erlebnisreiche Wochen verbringen. In diesem Jahr bietet der Pass über 1.000 Veranstaltungen von rund 160 Vereinen, Freizeittreffs und weiteren Partnern an. Damit erhalten die Leipziger Schüler wieder eine Fülle von Anregungen für interessante Ferienerlebnisse, egal ob mit oder ohne Schnee, ob drinnen oder draußen.

Integriert ist eine MDV-Ferienfahrkarte. Sie gilt für den Zeitraum der Winterferien (7. bis 22. Februar) zur kostenlosen Nutzung auf allen LVB-Linien sowie den Verkehrsmitteln des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) im Stadtgebiet Leipzig (Tarifzone 110).

]]>
Thu, 22 Jan 15 09:17:00 +0100
<![CDATA[Aktualisierung: Weitreichende Veränderungen im LVB-Angebot durch mehrere Demonstrationen]]> Auf Veranlassung der Polizei ist der Straßenbahnverkehr seit 14 Uhr auf dem Innenstadtring bzw. auf den angrenzenden innenstadtnahen Bereichen gesperrt. Ab diesem Zeitpunkt nutzen die Straßenbahnen nur noch Haltestellen mit Wendemöglichkeiten. Der gewohnte Fahrplan kann nicht mehr bedient werden. Die Fahrplanauskunft wurde aus diesem Grund vorübergehend deaktiviert. Auch die gewohnten Ost-West bzw. Nord-Süd-Verbindungen durch das Leipziger Zentrum sind nicht mehr möglich! Das vorbereitete Umleitungskonzept tritt bis zur Aufhebung aller Einschränkungen bis zum späten Abend in Kraft.

An nachfolgend aufgeführten Haltestellen erreichen unsere Fahrgäste die Straßenbahnen und Busse der LVB in stadtauswärtiger Richtung.

  • Torgauer Platz Linien 3 (Taucha/Sommerfeld) und 8 (Paunsdorf-Nord)
  • Wiebelstr./Breite Str. Linien 3 (Taucha/Sommerfeld), 7 (Sommerfeld) und 8 (Paunsdorf-Nord)
  • Riebeck-/Stötteritzer Straße Linien 3 (Taucha/Sommerfeld), 4 (Stötteritz), 8 (Pau.-Nord) und 15 (Meusdorf)
  • Altes Messegelände Linie 15 (Meusdorf)
  • Deutsche Nationalbibliothek Linien 9 (Markkleeberg-West), 10 (Lößnig), 11 (Markkleeberg-Ost) und 16 (Lößnig)
  • Karl-Liebknecht-/ R.-Lehmann-Straße Linien 9 (Markkleeberg-West) , 10 (Lößnig) und 11 (Markkleeberg-Ost)
  • Felsenkeller Linien 1 (Lausen), 2 (Grünau-Süd) und 3 (Knautkleeberg)
  • Angerbrücke Linien 1 (Lausen), 2 (Grünau-Süd), 3 (Knautkleeberg), 7 (Böhlitz-Ehrenberg), 8 (Grünau-Nord), 15 (Miltitz) und 131 (Merseburg)
  • Waldplatz Linien 3 (Knautkleeberg), 4 (Gohlis-Landsberger Str.), 7 (Böhlitz-Ehrenberg), 11 (Wahren/Schkeuditz), 15 (Miltitz)
  • Georg-Schumann-/ Lindenthaler Straße Linien 4 (Gohlis-Landsberger Str.), 11 (Wahren/Schkeuditz)
  • Nordplatz Linie 12 (Gohlis-Nord)
  • W.-Liebknecht-Platz Linien 1 (Schönefeld), 9 (Thekla), 12 (Gohlis-Nord) und 16 (Messegelände)
  • Reudnitz, Koehlerstraße Linien 72 (Paunsdorf) und 73 Sommerfeld)

Der Betrieb der Linien 14 und 89 werden mit Beginn von Sperrmaßnahmen durch die Polizei eingestellt.

Die geplanten Umleitungen der Straßenbahnen und Busse finden Sie hier.

Über operative Änderungen der Linienführung informieren die LVB wie gewohnt über die Internetseite www.lvb.de sowie über www.lvb.de/v. Darüber hinaus informieren die LVB an der Service-Hotline 0341-19449, über www.facebook.de/LVBdirekt sowie über www.twitter.de/LVB_direkt.

]]>
Auf Veranlassung der Polizei ist der Straßenbahnverkehr seit 14 Uhr auf dem Innenstadtring bzw. auf den angrenzenden innenstadtnahen Bereichen gesperrt. Ab diesem Zeitpunkt nutzen die Straßenbahnen nur noch Haltestellen mit Wendemöglichkeiten. Der gewohnte Fahrplan kann nicht mehr bedient werden. Die Fahrplanauskunft wurde aus diesem Grund vorübergehend deaktiviert. Auch die gewohnten Ost-West bzw. Nord-Süd-Verbindungen durch das Leipziger Zentrum sind nicht mehr möglich! Das vorbereitete Umleitungskonzept tritt bis zur Aufhebung aller Einschränkungen bis zum späten Abend in Kraft.

An nachfolgend aufgeführten Haltestellen erreichen unsere Fahrgäste die Straßenbahnen und Busse der LVB in stadtauswärtiger Richtung.

  • Torgauer Platz Linien 3 (Taucha/Sommerfeld) und 8 (Paunsdorf-Nord)
  • Wiebelstr./Breite Str. Linien 3 (Taucha/Sommerfeld), 7 (Sommerfeld) und 8 (Paunsdorf-Nord)
  • Riebeck-/Stötteritzer Straße Linien 3 (Taucha/Sommerfeld), 4 (Stötteritz), 8 (Pau.-Nord) und 15 (Meusdorf)
  • Altes Messegelände Linie 15 (Meusdorf)
  • Deutsche Nationalbibliothek Linien 9 (Markkleeberg-West), 10 (Lößnig), 11 (Markkleeberg-Ost) und 16 (Lößnig)
  • Karl-Liebknecht-/ R.-Lehmann-Straße Linien 9 (Markkleeberg-West) , 10 (Lößnig) und 11 (Markkleeberg-Ost)
  • Felsenkeller Linien 1 (Lausen), 2 (Grünau-Süd) und 3 (Knautkleeberg)
  • Angerbrücke Linien 1 (Lausen), 2 (Grünau-Süd), 3 (Knautkleeberg), 7 (Böhlitz-Ehrenberg), 8 (Grünau-Nord), 15 (Miltitz) und 131 (Merseburg)
  • Waldplatz Linien 3 (Knautkleeberg), 4 (Gohlis-Landsberger Str.), 7 (Böhlitz-Ehrenberg), 11 (Wahren/Schkeuditz), 15 (Miltitz)
  • Georg-Schumann-/ Lindenthaler Straße Linien 4 (Gohlis-Landsberger Str.), 11 (Wahren/Schkeuditz)
  • Nordplatz Linie 12 (Gohlis-Nord)
  • W.-Liebknecht-Platz Linien 1 (Schönefeld), 9 (Thekla), 12 (Gohlis-Nord) und 16 (Messegelände)
  • Reudnitz, Koehlerstraße Linien 72 (Paunsdorf) und 73 Sommerfeld)

Der Betrieb der Linien 14 und 89 werden mit Beginn von Sperrmaßnahmen durch die Polizei eingestellt.

Die geplanten Umleitungen der Straßenbahnen und Busse finden Sie hier.

Über operative Änderungen der Linienführung informieren die LVB wie gewohnt über die Internetseite www.lvb.de sowie über www.lvb.de/v. Darüber hinaus informieren die LVB an der Service-Hotline 0341-19449, über www.facebook.de/LVBdirekt sowie über www.twitter.de/LVB_direkt.

]]>
Tue, 20 Jan 15 17:12:00 +0100
<![CDATA[Ab 26. Januar: Baumfällungen in Könneritzstraße ]]> Am 26. Januar beginnen Baumfällungen und Schnittarbeiten in der Könneritzstraße, die etwa 14 Tage in Anspruch nehmen werden.

Insgesamt müssen 27 Bäume gefällt werden, in den meisten Fällen aufgrund ihres Gesundheitszustands, in anderen Fällen wegen baubedingter Eingriffe in die Wurzelbereiche. Die Arbeiten sind mit punktuellen, zeitlich begrenzten Verkehrseinschränkungen verbunden.

Die gefällten Bäume werden im Zuge des Umbaus der Könneritzstraße bis Ende 2016 durch 95 Neupflanzungen ersetzt. 80 Bäume – vor allem Stadt-Linden und Hopfenbuchen – kommen direkt an der Straße in die Erde, zehn Amberbäume werden im Haltestellenbereich zwischen Stieglitz- und Industriestraße gesetzt und vier einzeln stehende Bäume – Nelkenkirschen und Japanische Schnurbäume – sollen Häuserecken an Straßeneinmündungen gestalterisch betonen, wie dies jetzt bereits an der Rochlitzstraße der Fall ist.

Quelle: Stadt Leipzig, Verkehrs- und Tiefbauamt

]]>
Am 26. Januar beginnen Baumfällungen und Schnittarbeiten in der Könneritzstraße, die etwa 14 Tage in Anspruch nehmen werden.

Insgesamt müssen 27 Bäume gefällt werden, in den meisten Fällen aufgrund ihres Gesundheitszustands, in anderen Fällen wegen baubedingter Eingriffe in die Wurzelbereiche. Die Arbeiten sind mit punktuellen, zeitlich begrenzten Verkehrseinschränkungen verbunden.

Die gefällten Bäume werden im Zuge des Umbaus der Könneritzstraße bis Ende 2016 durch 95 Neupflanzungen ersetzt. 80 Bäume – vor allem Stadt-Linden und Hopfenbuchen – kommen direkt an der Straße in die Erde, zehn Amberbäume werden im Haltestellenbereich zwischen Stieglitz- und Industriestraße gesetzt und vier einzeln stehende Bäume – Nelkenkirschen und Japanische Schnurbäume – sollen Häuserecken an Straßeneinmündungen gestalterisch betonen, wie dies jetzt bereits an der Rochlitzstraße der Fall ist.

Quelle: Stadt Leipzig, Verkehrs- und Tiefbauamt

]]>
Fri, 16 Jan 15 09:25:00 +0100
<![CDATA[Tram 1, 3 und 8 - Umleitung am Samstag]]> Die Gebäudesicherungsmaßnahmen der Stadt Leipzig am einsturzgefährdeten Haus Eisenbahnstraße 43 sind abgeschlossen. Nachdem im Inneren des Gebäudes ein Schutzgerüst errichtet worden ist, ist das Gerüst an der Straßenseite zur Stabilisierung nicht mehr erforderlich. Am Samstag, den 17. Januar wird es abgebaut. Dafür muss die Eisenbahnstraße ab 6 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

Deshalb können an diesem Tag die Straßenbahnlinien 1, 3 und 8 die Haltestellen Einertstraße und Hermann-Liebmann-/Eisenbahnstraße nicht bedienen. 
Die Straßenbahnline 1 verkehrt zwischen der Haltestelle Goerdelerring und der Ersatzendstelle Stannebeinplatz mit veränderter Linienführung über Berliner Straße, Volbedingstraße, Ossietzkystraße und Gorkistraße. Dabei bedient sie die Haltestelle Hauptbahnhof an der Westseite. Die Haltestellen Hofmeisterstraße und Friedrich-List-Platz erreichen die Fahrgäste an diesem Tag mit der Straßenbahnlinie 3 und die Haltestellen zwischen Mockau/Volbedingstraße und Mockau, Post mit der Linie 9.
Die Straßenbahnlinien 3 und 8 verkehren zwischen den Haltestellen Friedrich-List-Platz und Torgauer Platz mit Umleitung über Kohlgartenstraße, Dresdner Straße und Wurzner Straße. 

Der Individualverkehr kann voraussichtlich bereits in den Nachmittagsstunden wieder rollen.

]]>
Die Gebäudesicherungsmaßnahmen der Stadt Leipzig am einsturzgefährdeten Haus Eisenbahnstraße 43 sind abgeschlossen. Nachdem im Inneren des Gebäudes ein Schutzgerüst errichtet worden ist, ist das Gerüst an der Straßenseite zur Stabilisierung nicht mehr erforderlich. Am Samstag, den 17. Januar wird es abgebaut. Dafür muss die Eisenbahnstraße ab 6 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

Deshalb können an diesem Tag die Straßenbahnlinien 1, 3 und 8 die Haltestellen Einertstraße und Hermann-Liebmann-/Eisenbahnstraße nicht bedienen. 
Die Straßenbahnline 1 verkehrt zwischen der Haltestelle Goerdelerring und der Ersatzendstelle Stannebeinplatz mit veränderter Linienführung über Berliner Straße, Volbedingstraße, Ossietzkystraße und Gorkistraße. Dabei bedient sie die Haltestelle Hauptbahnhof an der Westseite. Die Haltestellen Hofmeisterstraße und Friedrich-List-Platz erreichen die Fahrgäste an diesem Tag mit der Straßenbahnlinie 3 und die Haltestellen zwischen Mockau/Volbedingstraße und Mockau, Post mit der Linie 9.
Die Straßenbahnlinien 3 und 8 verkehren zwischen den Haltestellen Friedrich-List-Platz und Torgauer Platz mit Umleitung über Kohlgartenstraße, Dresdner Straße und Wurzner Straße. 

Der Individualverkehr kann voraussichtlich bereits in den Nachmittagsstunden wieder rollen.

]]>
Thu, 15 Jan 15 13:01:00 +0100
<![CDATA[Veränderungen im LVB-Angebot durch mehrere Demonstrationen]]> Aufgrund mehrerer angemeldeter Demonstrationen wird es am Montag, 12. Januar von 14:00 Uhr bis voraussichtlich 22:00 Uhr, zu Beeinträchtigungen für die Kunden der Leipziger Verkehrsbetriebe kommen.

So wird der gesamte Waldplatz im Laufe des Nachmittags für den Verkehr gesperrt. In Absprache mit der Polizei wird operativ entschieden, ab wann der Waldplatz bzw. die Waldstraße und die Jahnallee für den ÖPNV gesperrt werden.

Die betroffenen Linien werden dann wie folgt umgeleitet:

Linie 4 verkehrt in beiden Richtungen mit Umleitung über den Goerdelerring , Pfaffendorfer Straße, Michaelisstraße, Chausseehaus, Georg-Schumann-Straße und Lindenthaler Straße.

Die Linien 7, 8 und 15 werden bei der Sperrung der Jahnallee über den Lindenauer Markt, Zschochersche Straße, Felsenkeller, Karl-Heine-Straße, Käthe-Kollwitz-Straße, Westplatz und Goerdelerring (7, 15) bzw. Neues Rathaus (8) in beiden Richtungen umgeleitet.

Auch Linie 3 fährt dann ab Felsenkeller über die Karl-Heine-Straße bis zum Goerdelerring den veränderten Fahrtweg.

Die Buslinie 131 fährt nur bis bzw. ab Straßenbahnhof Angerbrücke.

Aktuelle Informationen über weitere Beeinträchtigungen in und rund um die Innenstadt erhalten LVB-Kunden in den Fahrzeugen selbst, am Servicetelefon oder unter http://www.lvb.de/v

Die LVB unternehmen alles, um ihr Angebot so lange es geht aufrecht zu halten bzw. im Nachgang wieder in gewohnter Form anzubieten.

]]>
Aufgrund mehrerer angemeldeter Demonstrationen wird es am Montag, 12. Januar von 14:00 Uhr bis voraussichtlich 22:00 Uhr, zu Beeinträchtigungen für die Kunden der Leipziger Verkehrsbetriebe kommen.

So wird der gesamte Waldplatz im Laufe des Nachmittags für den Verkehr gesperrt. In Absprache mit der Polizei wird operativ entschieden, ab wann der Waldplatz bzw. die Waldstraße und die Jahnallee für den ÖPNV gesperrt werden.

Die betroffenen Linien werden dann wie folgt umgeleitet:

Linie 4 verkehrt in beiden Richtungen mit Umleitung über den Goerdelerring , Pfaffendorfer Straße, Michaelisstraße, Chausseehaus, Georg-Schumann-Straße und Lindenthaler Straße.

Die Linien 7, 8 und 15 werden bei der Sperrung der Jahnallee über den Lindenauer Markt, Zschochersche Straße, Felsenkeller, Karl-Heine-Straße, Käthe-Kollwitz-Straße, Westplatz und Goerdelerring (7, 15) bzw. Neues Rathaus (8) in beiden Richtungen umgeleitet.

Auch Linie 3 fährt dann ab Felsenkeller über die Karl-Heine-Straße bis zum Goerdelerring den veränderten Fahrtweg.

Die Buslinie 131 fährt nur bis bzw. ab Straßenbahnhof Angerbrücke.

Aktuelle Informationen über weitere Beeinträchtigungen in und rund um die Innenstadt erhalten LVB-Kunden in den Fahrzeugen selbst, am Servicetelefon oder unter http://www.lvb.de/v

Die LVB unternehmen alles, um ihr Angebot so lange es geht aufrecht zu halten bzw. im Nachgang wieder in gewohnter Form anzubieten.

]]>
Fri, 09 Jan 15 08:25:00 +0100
<![CDATA[Zusatzfahrten aber auch Einschränkungen in der Silvesternacht]]> In der Silvesternacht bieten die LVB zusätzliche Fahrten auf den Linien 1, 3, 4, 7, 9, 11, 12, 15, 16 sowie 72/73 an. Diese sind online unter www.lvb.de/fahrplan aufgelistet. Zusätzlich werden nach dem planmäßigen Sammelanschluss 0.30 Uhr am Hauptbahnhof halbstündlich weitere Sammelanschlüsse bis 4.00 Uhr durchgeführt.

Leider kommt es auch zu Einschränkungen in der Silvesternacht. In der Zeit von 23.00 bis 4.00 Uhr wird wegen zu erwartender Ereignisse das Connewitz, Kreuz nicht angefahren, es fahren weder Straßenbahnen noch Busse. Alle Fahrten enden an der Haltestelle HTWK. Daher verkehren auch im Bereich Markkleeberg-Ost und Markkleeberg-West in dieser Zeit keine Straßenbahnen. Auch die dafür eingesetzten Ersatzbusse müssen das gesamte Gebiet um den Bereich Connewitz, Kreuz weiträumig umfahren.

Tram 9 verkehrt in dieser Zeit von Thekla bis zur Haltestelle HTWK und von dort aus über die Karl-Liebknecht-Straße weiter als Tram 11 bis Schkeuditz.

Tram 11 verkehrt von Schkeuditz bis zur Haltestelle HTWK und weiter als Tram 9 über die Arthur-Hoffmann-Straße nach Thekla.

Für die entfallenden Straßenbahnlinien nach und von Markkleeberg sind zwischen Markkleeberg-Ost und Markkleeberg-West Ersatzbusse im Einsatz. Dabei können leider die Haltestellen Pfeffingerstraße, Connewitz Kreuz, Mathildenstraße, Koburger Brücke, Wildpark und Forsthaus Raschwitz nicht bedient werden. Dafür werden Ersatzhaltestellen an den Kreuzungsbereichen Arthur-Hoffmann-/Arno-Nitzsche-Straße, Arthur-Hoffmann-/Richard-Lehmann-Straße bedient.

Bus 70 fährt bei den Fahrten ab 22.14 Uhr ab Mockau-West verkürzt bis zur Haltestelle HTWK.

Bus 89 fährt beginnend mit der Fahrt um 23.02 Uhr ab Hauptbahnhof verkürzt bis und von der Haltestelle HTWK.

Nachtbus N9 verkehrt mit örtlicher Umleitung. Neben der Haltestelle Connewitz, Kreuz können einige weitere Haltestellen nicht bedient werden. Genauere Informationen dazu sind an den einzelnen Haltestellen zu finden.

 

]]>
In der Silvesternacht bieten die LVB zusätzliche Fahrten auf den Linien 1, 3, 4, 7, 9, 11, 12, 15, 16 sowie 72/73 an. Diese sind online unter www.lvb.de/fahrplan aufgelistet. Zusätzlich werden nach dem planmäßigen Sammelanschluss 0.30 Uhr am Hauptbahnhof halbstündlich weitere Sammelanschlüsse bis 4.00 Uhr durchgeführt.

Leider kommt es auch zu Einschränkungen in der Silvesternacht. In der Zeit von 23.00 bis 4.00 Uhr wird wegen zu erwartender Ereignisse das Connewitz, Kreuz nicht angefahren, es fahren weder Straßenbahnen noch Busse. Alle Fahrten enden an der Haltestelle HTWK. Daher verkehren auch im Bereich Markkleeberg-Ost und Markkleeberg-West in dieser Zeit keine Straßenbahnen. Auch die dafür eingesetzten Ersatzbusse müssen das gesamte Gebiet um den Bereich Connewitz, Kreuz weiträumig umfahren.

Tram 9 verkehrt in dieser Zeit von Thekla bis zur Haltestelle HTWK und von dort aus über die Karl-Liebknecht-Straße weiter als Tram 11 bis Schkeuditz.

Tram 11 verkehrt von Schkeuditz bis zur Haltestelle HTWK und weiter als Tram 9 über die Arthur-Hoffmann-Straße nach Thekla.

Für die entfallenden Straßenbahnlinien nach und von Markkleeberg sind zwischen Markkleeberg-Ost und Markkleeberg-West Ersatzbusse im Einsatz. Dabei können leider die Haltestellen Pfeffingerstraße, Connewitz Kreuz, Mathildenstraße, Koburger Brücke, Wildpark und Forsthaus Raschwitz nicht bedient werden. Dafür werden Ersatzhaltestellen an den Kreuzungsbereichen Arthur-Hoffmann-/Arno-Nitzsche-Straße, Arthur-Hoffmann-/Richard-Lehmann-Straße bedient.

Bus 70 fährt bei den Fahrten ab 22.14 Uhr ab Mockau-West verkürzt bis zur Haltestelle HTWK.

Bus 89 fährt beginnend mit der Fahrt um 23.02 Uhr ab Hauptbahnhof verkürzt bis und von der Haltestelle HTWK.

Nachtbus N9 verkehrt mit örtlicher Umleitung. Neben der Haltestelle Connewitz, Kreuz können einige weitere Haltestellen nicht bedient werden. Genauere Informationen dazu sind an den einzelnen Haltestellen zu finden.

 

]]>
Tue, 30 Dec 14 10:36:00 +0100